SEB Global Property Fund

Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über. Weitere Information finden Sie unter Downloads.

Profil

Aktuelle Situation

Wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund einer Veränderung in der Konzernstruktur der CACEIS-Gruppe die CACEIS Bank Deutschland GmbH mit Wirkung zum 31. Dezember 2016, 24.00 Uhr, auf die französische Schwestergesellschaft CACEIS Bank S.A. mit Sitz in Paris verschmolzen wurde. 

Das Geschäft von CACEIS in Deutschland wird ab dem 01. Januar 2017 von der – operativ mit der bisherigen CACEIS Bank Deutschland GmbH identischen – deutschen Zweigniederlassung der CACEIS Bank S.A. ausgeübt. 

Mit dieser Verschmelzung gehen gem. § 122 a des deutschen Umwandlungsgesetzes alle Vermögensgegenstände sowie die bestehenden vertraglichen Positionen der CACEIS Bank Deutschland GmbH kraft Gesetzes im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf die CACEIS Bank S.A. über. Dazu gehören auch alle Vermögensgegenstände und Positionen, welche die CACEIS Bank Deutschland GmbH nach dem 05. Dezember 2016 für das Immobilien-Sondervermögen SEB Global Property Fund hält. 

Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über. 

Die Verwahrstelle CACEIS hat nach dem 05. Dezember 2016, 24 Uhr, die Aufgabe, die im Sondervermögen verbliebenen Vermögensgegenstände unter Wahrung der Interessen der Anleger und nach den Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) innerhalb von drei Jahren zu veräußern. Die Verwahrstelle hat nicht den Auftrag zur dauerhaften Verwaltung, sondern zur Auflösung des Sondervermögens und zur Verteilung der Erlöse an die Investoren. Die Verwahrstelle ist nach den Vorgaben der BaFin dabei verpflichtet, die übergegangenen Vermögensgegenstände „zum bestmöglichen, am Markt realisierbaren Verkaufspreis zu veräußern“ (BaFin Schreiben GZ WA 42-Wp-2136-2012/0039 vom 27. November 2012, abrufbar unter https://www.bafin.de), sie unterliegt aber sonst keinen Vorgaben bezüglich der Höhe der zu erzielenden Erlöse. Insbesondere ist sie nicht an den letzten festgestellten Gutachterwert gebunden. 

Um diese Aufgabe effizient lösen zu können, hat die CACEIS die Savills Fund Management GmbH mit der operativen Durchführung von Teilaufgaben beauftragt. Dieses Mandat umfasst sowohl die Verwaltung der Immobilien als auch die Unterstützung beim Verkauf der Immobilien, wodurch die Kontinuität in der Betreuung des Fonds sichergestellt ist. In dieser Eigenschaft hat die Savills Fund Management GmbH den Auftrag, die bisherigen administrativen Aufgaben im Hinblick auf den Fonds, beispielsweise die Verwaltung der Objekte und die Fondsbuchhaltung, weiterhin vorzunehmen und die Verkaufsanstrengungen bezüglich der verbliebenen Objekte unter den oben genannten, geänderten rechtlichen Bedingungen fortzusetzen, sowie im Sinne der Anleger den Abschluss vorzuschlagen und so vorzubereiten, dass CACEIS die Verkaufsunterlagen prüfen und die finale Verkaufsentscheidung fällen kann.

Stammdaten und Fondsinformationen

ISIN DE000SEB1A96
WKN SEB1A9
Fondstyp Offener Immobilienfonds
Fondswährung EUR
Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch
Auflage 19.10.2006
Geschäftsjahr 01.01. – 31.12.
Mindestanlage einmalig EUR 5.000.000,00