SEB Konzept Stiftungsfonds


Anlagepolitik.DE000SEB7M96

Der SEB Konzept Stiftungsfonds ist als ertragsstarker Fonds mit wertstabilen Investments konzipiert. Der sukzessive Aufbau eines diversifizierten Portfolios mit unterschiedlichen Nutzungsarten an verschiedenen Standorten in Europa in Verbindung mit einem aktiven, nachhaltigen Fondsmanagement bildet die Basis hierfür.

Der Investitionsfokus des SEB Konzept Stiftungsfonds liegt auf den traditionellen Kernmärkten Europas. Europa ist der Immobilienstandort, der sich als vergleichsweise stabil erwiesen hat: Er profitiert von einer hohen Marktliquidität und Transparenz sowie von einem gefestigten regulatorischen Rahmen. Das Fondsmanagement setzt bei der Auswahl der Investments auf Qualitätsimmobilien mit einer breiten Mischung aus bonitätsstarken Mietern. Nachhaltiges Fondsmanagement bedeutet, Effizienz, Umweltfreundlichkeit und Instandhaltung der Immobilie für unsere Mieter während der gesamten Haltedauer zu überprüfen und zu optimieren.

Stammdaten und Fondsinformationen

ISIN:DE000SEB7M96
WKN:SEB7M9
Fondstyp:Offener Immobilienfonds
Fondswährung:EUR
KVG:Savills Fund Management GmbH
Auflage:15.07.2013
Geschäftsjahr:01.01. – 31.12.
Mindestanlage:einmalig EUR 50.000,00

Fondspreise(Stand: 13.01.2017)

Ausgabepreis:EUR 128,36
Rücknahmepreis:EUR 124,62
Zwischengewinn:1)EUR 0,00
Aktiengewinn EStG:0,00 %
Aktiengewinn KStG:0,00 %
Immobiliengewinn:0,00 %

Fondskosten

Ausgabeaufschlag:3,00 %
Verwaltungsvergütung p.a.:0,90 %
Depotbankvergütung:0,020 %
Erfolgsabhängige Vergütung:nein
Gesamtkostenquote:2)1,77 %
Stand: 13.01.2017
1) Das Ertragsausgleichsverfahren im Sinne des § 9 Satz 2 InvStG wird angewandt.
2) Gesamtkostenquote für das abgelaufene Fondsgeschäftsjahr. Basierend auf den Aufwendungen insgesamt des vergangenen und geprüften Geschäftsjahres bezogen auf das durchschnittliche Fondsvermögen. Gesamtkosten in EUR x 100 / durchschnittliches Fondsvolumen in EUR.
Fondsdaten und Grafiken errechnet nach BVI-Methode. Vergangenheitswerte sind keine Garantie für künftige Wertentwicklungen.

Wertentwicklung / Indexiert

laufendes Jahr 1 Jahr 3 Jahre seit Auflegung 
 
Fondsdaten und Grafiken errechnet nach BVI-Methode. Vergangenheitswerte sind keine Garantie für künftige Wertentwicklungen.

Fondsstruktur(Stand: 30.11.2016)

 Mio. EURin %
Immobilienvermögen18,9126,2
Bruttoliquidität18,1121,1
Sonstige Verbindlichkeiten- 22,0- 147,3
Fondsvermögen15,0100,0

Portfoliostruktur(Stand: 30.11.2016)

Fondsobjekte1
Anlagestreuung1 Land
Vermietungsquote (Nettomiete)100,00 %
Leverage-Quote26,3 %
Immobilieninvestitionsgrad123,9 % Ø
Dez. 15 – Nov. 16119,8 % Min. – 128,0 % Max.
Monatsstichtag126,2 %
(Stand: 30.11.2016)

Nutzungsarten (Basis: Jahresnettomietsoll)

Industrie (Lager, Hallen)
94.3%
Büro
4.6%
Kfz
1.1%
(Stand: 30.11.2016)

Länderstreuung (Basis: Verkehrswert)

Deutschland
100%
(Stand: 30.11.2016)

Top 5 Immobilien (Basis: Verkehrswert)

1. Wolfsburg, Lehmkuhlenfeld 13
Stand: 31.12.2016
Fondsdaten und Grafiken errechnet nach BVI-Methode. Vergangenheitswerte sind keine Garantie für künftige Wertentwicklungen.

Chancen

  • Stetige Erträge bei sehr geringen Schwankungen des Anteilwertes
  • Partizipation an der Wertentwicklung der Immobilien
  • Diversifikation auf verschiedene Nutzungsarten und Standorte durch professionelles Immobilienmanagement
  • Inflationsschutz durch in der Regel indexierte Mietverträge
  • Steuerfreier Anteil an der Ausschüttung durch internationale Investitionen


Risiken

  • Werte von Immobilien und Liquiditätsanlagen können schwanken
  • Die aus vermieteten Immobilien erwarteten Erträge können teilweise oder ganz ausbleiben
  • Internationale Immobilien bergen Währungsrisiken (durch Absicherungsgeschäfte minimiert)
  • Die Rücknahme von Anteilen kann vorübergehend ausgesetzt werden
  • Keine Einflussnahme der Investoren auf das Fondsmanagement möglich


Offene Worte zu den Risiken:
Die breite Streuung der Objekte des SEB Konzept Stiftungsfonds nach Nutzungsarten, Mieterstrukturen und Immobilienmärkten erlaubt es, den Fonds nach Auflegung auch durch schwierige Marktphasen zu führen. Die natürlichen Marktzyklen sowie nicht prognostizierbare Ereignisse an den Immobilien- und Kapitalmärkten können einen Einfluss auf die Entwicklung des Fonds und somit mögliche Wertschwankungen zur Folge haben.

Immobilien sind ein dauerhaftes Investment und lassen sich nicht von heute auf morgen veräußern. Die Langfristigkeit der Anlage wird durch die gesetzlichen Regelungen zu Mindesthalte- und Vorankündigungsfristen sowie den einheitlichen Anlagehorizont der homogenen Investorengruppe unterstrichen.


06.12.2016

Fondsmanagement Aktuell

Das Fondsmanagement hat die Immobilie am Lehmkuhlenfeld 13 in Wolfsburg mit herausragendem Erfolg veräußert. Obwohl der Verkehrswert der Liegenschaft innerhalb der kurzen Lebensdauer des Fonds bereits nachhaltig gestiegen ist, konnte das Objekt signifikant, rund 14%, über dem zuletzt von den externen Gutachtern festgestellten Verkehrswert verkauft werden. Somit hat das Fondsmanagement den idealen Zeitpunkt abgewartet, um für die Anleger das bestmögliche Ergebnis zu erwirtschaften. Die durch die Veräußerung generierte Liquidität ist dem Fonds abzüglich der Transaktionsnebenkosten und der Rückführung von Verbindlichkeiten an die finanzierenden Banken bereits mit Closing der Transaktion am 30. November 2016 zugeflossen. Der Fonds hält nach dieser Transaktion keine Immobilien mehr, daher wurden aktivierte Anschaffungsnebenkosten ausgebucht und Rückstellung für zukünftige operative Kosten gebildet, um weiterhin ein geordnetes  Management des Fonds zu ermöglichen. Dies resultiert insgesamt in einem deutlich positiven Effekt auf dem Anteilwert des Fonds. Dieser steigt am 5. Dezember 2016 von EUR 117,14 auf EUR 124,62. Über eine baldige Ausschüttung der verfügbaren Liquidität sowie das weitere Vorgehen werden wir Sie in Kürze informieren.

• Wolfsburg, Lehmkuhlenfeld 13:

Die Logistikimmobilie in Wolfsburg wurde im November 2013 direkt nach Fertigstellung für den Fonds erworben. Die 31.659 qm Fläche, 56 KFZ-Parkplätze und 10 LKW-Parkplätze sind langfristig zu 100 % an den Kontraktlogistiker der Automobil- und Zuliefererindustrie, Rudolf Automotive Logistic GmbH, vermietet. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich weitere VW-Zulieferer sowie Anschlüsse an die wichtigsten Verkehrsadern. Aufgrund ihrer Qualität ist die Immobilie mit dem Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB in Silber zertifiziert.

Die Savills Investment Management hat entschieden, den SEB Konzept Stiftungsfonds nicht weiterzuführen. Aufgrund der veränderten Eigentümerstruktur der Kapitalverwaltungsgesellschaft liegt der Fokus von Savills Investment Management in Zukunft auf der Zielgruppe der institutionellen Kunden sowie dem Segment der Spezialfonds. Somit passt der SEB Konzept Stiftungsfonds trotz seiner herausragenden Performance von kumuliert 29,3 % seit Auflage im Juli 2013 (Stichtag 31. Oktober 2016) nicht länger zum Produktportfolio. Erste Schritte zur Auflösung des Sondervermögens wurden bereits im Sommer 2016 mit der Vermarktung des Fondsobjekts in Wolfsburg eingeleitet. Dieses konnte nun mit einem exzellenten Ergebnis für den Fonds veräußert werden.

01.04.2016

Ausschüttung SEB Konzept Stiftungsfonds am 15. April 2016

Die Entwicklung des Offenen Immobilienfonds SEB Konzept Stiftungsfonds war auch im dritten Geschäftsjahr mit einem Anlageerfolg von 4,7 Prozent sehr erfreulich. Am 15. April 2016 schüttet der SEB Konzept Stiftungsfonds für das Geschäftsjahr 2015 insgesamt rund TEUR 702 an die Anleger aus. Pro Anteil entspricht dies – wie im Vorjahr – EUR 5,50.

Der Fonds unterstreicht mit diesem guten Jahresergebnis seine Qualitäten als wertstabile und ertragsstarke Kapitalanlage.

Die Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen sowie eine Übersicht über die steuerliche Zusammensetzung werden wir in den nächsten Tagen auf der Internetseite veröffentlichen.


Ältere Daten der Jahres- und Halbjahresberichte stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Bitte senden Sie uns hierzu eine E-Mail an info(at)savillsim.de. Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.