Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über. Weitere Information finden Sie unter Profil und Downloads.

SEB Global Property Fund


Aktuelle SituationDE000SEB1A96

Wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund einer Veränderung in der Konzernstruktur der CACEIS-Gruppe die CACEIS Bank Deutschland GmbH mit Wirkung zum 31. Dezember 2016, 24.00 Uhr, auf die französische Schwestergesellschaft CACEIS Bank S.A. mit Sitz in Paris verschmolzen wurde.

Das Geschäft von CACEIS in Deutschland wird ab dem 01. Januar 2017 von der – operativ mit der bisherigen CACEIS Bank Deutschland GmbH identischen – deutschen Zweigniederlassung der CACEIS Bank S.A. ausgeübt.

Mit dieser Verschmelzung gehen gem. § 122 a des deutschen Umwandlungsgesetzes alle Vermögensgegenstände sowie die bestehenden vertraglichen Positionen der CACEIS Bank Deutschland GmbH kraft Gesetzes im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf die CACEIS Bank S.A. über. Dazu gehören auch alle Vermögensgegenstände und Positionen, welche die CACEIS Bank Deutschland GmbH nach dem 05. Dezember 2016 für das Immobilien-Sondervermögen SEB Global Property Fund hält.

Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über.

Die Verwahrstelle CACEIS hat nach dem 05. Dezember 2016, 24 Uhr, die Aufgabe, die im Sondervermögen verbliebenen Vermögensgegenstände unter Wahrung der Interessen der Anleger und nach den Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) innerhalb von drei Jahren zu veräußern. Die Verwahrstelle hat nicht den Auftrag zur dauerhaften Verwaltung, sondern zur Auflösung des Sondervermögens und zur Verteilung der Erlöse an die Investoren. Die Verwahrstelle ist nach den Vorgaben der BaFin dabei verpflichtet, die übergegangenen Vermögensgegenstände „zum bestmöglichen, am Markt realisierbaren Verkaufspreis zu veräußern“ (BaFin Schreiben GZ WA 42-Wp-2136-2012/0039 vom 27. November 2012, abrufbar unter http://www.bafin.de), sie unterliegt aber sonst keinen Vorgaben bezüglich der Höhe der zu erzielenden Erlöse. Insbesondere ist sie nicht an den letzten festgestellten Gutachterwert gebunden.

Um diese Aufgabe effizient lösen zu können, hat die CACEIS die Savills Fund Management GmbH mit der operativen Durchführung von Teilaufgaben beauftragt. Dieses Mandat umfasst sowohl die Verwaltung der Immobilien als auch die Unterstützung beim Verkauf der Immobilien, wodurch die Kontinuität in der Betreuung des Fonds sichergestellt ist. In dieser Eigenschaft hat die Savills Fund Management GmbH den Auftrag, die bisherigen administrativen Aufgaben im Hinblick auf den Fonds, beispielsweise die Verwaltung der Objekte und die Fondsbuchhaltung, weiterhin vorzunehmen und die Verkaufsanstrengungen bezüglich der verbliebenen Objekte unter den oben genannten, geänderten rechtlichen Bedingungen fortzusetzen, sowie im Sinne der Anleger den Abschluss vorzuschlagen und so vorzubereiten, dass CACEIS die Verkaufsunterlagen prüfen und die finale Verkaufsentscheidung fällen kann.

Stammdaten und Fondsinformationen

ISIN:DE000SEB1A96
WKN:SEB1A9
Fondstyp:Offener Immobilienfonds
Fondswährung:EUR
Depotbank:CACEIS Bank S.A., Germany Branch
Auflage:19.10.2006
Geschäftsjahr:01.01. – 31.12.
Mindestanlage:einmalig EUR 5.000.000,00

Fondspreise(Stand: 23.04.2018)

Ausgabepreis:EUR 90,45
Rücknahmepreis:EUR 87,82

Performance(Stand: 31.03.2018)1)

 kumuliertp.a.
lfd. Jahr- 0,8 %
1 Jahr- 28,9 %
3 Jahre- 29,2 %- 10,9 %
5 Jahre- 36,0 %- 8,5 %
10 Jahre- 35,8 %- 4,3 %
seit Auflegung- 30,6 %- 3,1 %

Volatilität(Stand: 31.03.2018)

1 Jahr25,2 %
3 Jahre10,5 %
5 Jahre7,5 %
10 Jahre5,6 %
seit Auflegung5,3 %

Fondskosten

Ausgabeaufschlag:3,00 %
Verwaltungsvergütung p.a.:0,65 %
Depotbankvergütung:2)0,005 %
Erfolgsabhängige Vergütung:nein
Gesamtkostenquote:3)0,98 %
Stand: 23.04.2018
1) Berechnet nach BVI-Standard für Fonds in Auflösung, ohne Wiederanlage der Ausschüttung in Fondsanteilen seit Kündigung des Verwaltungsmandats. Historische Performancedaten erlauben keine Prognose für die Zukunft.
2) Wird vierteljährlich erhoben.
3) Gesamtkostenquote für das abgelaufene Fondsgeschäftsjahr. Basierend auf den Aufwendungen insgesamt des vergangenen und geprüften Geschäftsjahres bezogen auf das durchschnittliche Fondsvermögen. Gesamtkosten in EUR x 100 / durchschnittliches Fondsvolumen in EUR
Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über.

Wertentwicklung / Indexiert1)

laufendes Jahr 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre seit Auflegung 
 
1) Berechnet nach BVI-Standard für Fonds in Auflösung, ohne Wiederanlage der Ausschüttung in Fondsanteilen seit Kündigung des Verwaltungsmandats. Historische Performancedaten erlauben keine Prognose für die Zukunft.
Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über.

Fondsstruktur(Stand: 31.03.2018)

 Mio. EURin %
Immobilienvermögen1)7,228,8
Bruttoliquidität28,0112,1
Sonstige Verbindlichkeiten- 10,2- 40,9
Fondsvermögen25,0100,0

Portfoliostruktur(Stand: 31.03.2018)

Fondsobjekte2
Anlagestreuungna
Vermietungsquote (Nettomiete)0,00 %
Leverage-Quote0,0 %
Immobilieninvestitionsgrad30,8 % Ø
Apr. 17 – März 1810,0 % Min. – 52,1 % Max.
Monatsstichtag28,8 %
1) Dies entspricht der Summe aus den Verkehrswerten der direkt gehaltenen Immobilien und dem Wert der Beteiligungen.
Nachdem die Kapitalverwaltungsgesellschaft Savills Fund Management GmbH das Verwaltungsrecht gekündigt hat, befindet sich das Sondervermögen SEB Global Property Fund seit dem 05. Dezember 2013 in Liquidation. Mit Ablauf der Kündigungsfrist am 05. Dezember 2016 ging das treuhänderisch für die Anleger gehaltene Eigentum an den Vermögensgegenständen des Sondervermögens per Gesetz auf die Depotbank CACEIS Bank S.A., Germany Branch über.

03.04.2018

Ausschüttung SEB Global Property Fund am 3. April 2018

Am 3. April 2018 werden EUR 25,00 pro Anteil an die Anleger ausgezahlt. Dies entspricht einer Summe von EUR 7,1 Millionen.

Seit Beginn der Fondsauflösung am 5. Dezember 2013 summiert sich der während der Abwicklungsperiode ausgezahlte Betrag damit auf insgesamt EUR 144,7 Millionen bzw. rund 56 % des Fondsvermögens zum Zeitpunkt der Kündigung des Verwaltungsmandats.

Die Auszahlung repräsentiert die Endausschüttung für das Geschäftsjahr 2017, in deren Rahmen die frei verfügbare Liquidität an die Anleger ausgekehrt wird.

Bis zur endgültigen Auflösung des Fonds müssen angemessene Liquiditätsreserven vorgehalten werden, um sämtlichen Verpflichtungen nachkommen zu können. Durch den Einbehalt dieser Liquiditätsrücklagen trifft die Depotbank Vorsorge für eventuelle Nachforderungen der Steuerbehörden, Gewährleistungs- und Garantieverpflichtungen. Weitere Ausschüttungen können vorgenommen werden, sobald sich Risiken mit der Zeit verringern. Über den Zeitpunkt und die Höhe der Ausschüttungen entscheidet die Depotbank.

Mit Wirkung zum 01. Januar 2018 trat das neue Investmentsteuergesetz in Kraft. Nach § 17 InvStG 2018 hat der Gesetzgeber eine Sonderregelung für Fonds in Abwicklung geschaffen. Substanzausschüttungen ab dem 01. Januar 2018 bleiben nach dem neuen Gesetz für den SEB Global Property Fund bis 31. Dezember 2021 steuerfrei. Da sich der Fonds in Abwicklung befindet, kommt keine Teilfreistellung zur Anwendung. Daher wird im ersten Schritt bei Auszahlung der Ausschüttung von dem depotführenden Kreditinstitut 25 % Kapitalertragsteuer zzgl. Solidaritätszuschlag einbehalten. Dieser Einbehalt ist nach Ablauf des jeweiligen Jahres im 2. Schritt zu erstatten, soweit die Ausschüttungen Kapitalrückzahlungen darstellen. Weitere Details finden Sie in den Fragen und Antworten zur Investmentsteuerreform.

Die jeweilige depotführende Stelle wird zur Bearbeitung der Auszahlung Zeit benötigen, so dass der Auszahlungsbetrag erst einige Bankarbeitstage nach dem 3. April 2018 gutgeschrieben wird. Die Auszahlung wirkt sich auf den Anteilwert des Fonds aus.

28.12.2017

MiFID II – Informationen für Anleger der Publikumsfonds in Liquidation: SEB ImmoInvest, SEB ImmoPortfolio Target Return Fund und SEB Global Property Fund

Zum 3. Januar 2018 tritt die überarbeitete EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (kurz „MiFID II“) in Kraft. Zum Schutz der Anleger sind verschärfte Regeln im Vertrieb von Finanzprodukten und damit auch von Fonds geplant. MiFID II soll die Transparenz in den Märkten sowie die Effizienz und Integrität der Finanzmärkte erhöhen. Zudem enthält die MiFID II beispielsweise Vorschriften zur Bestimmung des Zielmarkts und zur Kostentransparenz.

Die neuen Regelungen werden für die in Abwicklung befindlichen Fonds SEB ImmoInvest, SEB ImmoPortfolio Target Return Fund und SEB Global Property Fund nicht herangezogen.

Für die in Abwicklung befindlichen Fonds SEB ImmoInvest, SEB ImmoPortfolio Target Return Fund und SEB Global Property Fund werden von der Verwahrstelle keine Fondsanteile mehr herausgegeben. Die Fonds werden auch nicht aktiv vertrieben.

Die Kostentransparenz für die oben genannten Fonds ist in den jeweiligen Verkaufsprospekten bereitgestellt. Die anteiligen Kosten und Gebühren der hier genannten Publikumsfonds fließen in die Fondspreisberechnung der jeweiligen Fonds. Somit ist mit der täglichen Fondspreisveröffentlichung auch diese Nachweispflicht sichergestellt.

Eine zusätzliche Kostenmitteilung durch die Verwahrstelle wird daher nicht erfolgen.

Die Offenlegung der Depotbankgebühren obliegen im Rahmen ihrer Mitteilungspflicht den depotführenden Stellen. Auch hier wird durch die Verwahrstelle keine zusätzliche Gebührenmitteilung erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass die Kostentransparenz und Mitteilungspflicht für einen evtl. Zweitmarkthandel der Fondsanteile der hier genannten in Auflösung befindlichen Fonds seitens der Verwahrstelle nicht übernommen wird.

09.11.2017

Ausschüttung SEB Global Property Fund am 13. November 2017

Am 13. November 2017 werden EUR 165,00 pro Anteil an die Anleger ausgezahlt. Dies entspricht einer Summe von rund EUR 46,8 Millionen.

Mit der zweiten Ausschüttung des Fonds nach Übergang auf die Depotbank am 6. Dezember 2016 erhöht sich die Auszahlungsquote auf rund 53 % des Fondsvermögens zum Zeitpunkt der Kündigung des Verwaltungsmandates am 5. Dezember 2013.

Aktuell beläuft sich die Liquidität im SEB Global Property Fund auf 94,8 % (Stichtag: 31. Oktober 2017). Die Ausschüttung stammt aus der Liquidität, welche dem Fonds durch den Verkauf der vier verbliebenen Liegenschaften – zwei in Polen sowie zwei in den Niederlanden (News vom 11. April 2017 sowie vom 5. September 2017) – zugeflossen ist.

Im Portfolio des SEB Global Property Fund befinden sich weiterhin je zwei Immobilien-Gesellschaften in Polen und den Niederlanden, die sich in Liquidation befinden und keine Immobilien mehr halten.

Bis zur endgültigen Auflösung des Fonds müssen angemessene Liquiditätsreserven vorgehalten werden, um sämtlichen Verpflichtungen nachkommen zu können. Durch den Einbehalt dieser Liquiditätsrücklagen trifft die Depotbank Vorsorge für eventuelle Nachforderungen der Steuerbehörden, Gewährleistungs- und Garantieverpflichtungen. Weitere Ausschüttungen können vorgenommen werden, sobald sich Risiken mit der Zeit verringern. Den Zeitpunkt und die Höhe der Ausschüttungen entscheidet die Depotbank.

Die Auszahlung reduziert den Anteilwert des Fonds. Die Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen und der steuerfreien und steuerpflichtigen Anteile an der Auszahlung gem. § 5 InvStG erfolgt am Tag der Ausschüttung auf der Internetseite des Fonds. Die jeweilige depotführende Stelle wird zur Bearbeitung der Auszahlung Zeit benötigen, so dass der Auszahlungsbetrag erst einige Bankarbeitstage nach dem 13. November 2017 gutgeschrieben wird.

07.09.2017

Der SEB Global Property Fund hat keine Immobilien mehr im Bestand

Die vier verbliebenen Liegenschaften – zwei in Polen, zwei in den Niederlanden – konnten im Zuge von zwei verschiedenen Portfolio-Transaktionen im Auftrag der Depotbank veräußert werden (News vom 11. April 2017 sowie vom 5. September 2017). Mit den letzten Abgängen aus dem Portfolio des SEB Global Property Fund sind nun alle Immobilien verkauft.
 
Mehr Informationen zu den Verkäufen sowie zum weiteren Ablauf der Auflösung des SEB Global Property Fund entnehmen Sie bitte im News-Download.

05.09.2017

Anteilpreisreduzierung am 5. September 2017

Im Rahmen des Verkaufs des pan-europäischen Immobilienportfolios aus insgesamt 42 Immobilien wurden auch die letzten drei Objekte aus dem Bestand des SEB Global Property Fund veräußert (News vom 15. Mai 2017). Die niederländische Immobilie Kroonpark 6 in Arnheim ist bereits zum 30. April 2017 aus dem Portfolio abgegangen.

Für die beiden polnischen Objekte Ulica Arkonska 6 in Danzig und Grójecka 5 in Warschau erfolgte der Übergang von Nutzen und Lasten auf den neuen Eigentümer am 1. September 2017. Aufgrund der Verkaufseffekte sinkt der Anteilwert des SEB Global Property Fund am Veröffentlichungstag 5. September 2017 um 24,62 Prozent von EUR 373,25 auf EUR 281,36. Mit dem Abgang dieser letzten Bestandsimmobilien sind nun alle Objekte des SEB Global Property Fund veräußert.

15.05.2017

Savills IM verkauft pan-europäisches Immobilienportfolio

Die Savills Fund Management GmbH, eine Gesellschaft der Savills Investment Management, hat einen Kaufvertrag für ein pan-europäisches Immobilienportfolio aus 42 Objekten unterzeichnet. Der Verkauf erfolgte im Zuge eines strukturierten internationalen Bieterverfahrens, in dem sich ein Unternehmen der Goldman Sachs Gruppe im Wettbewerb durchsetzen konnte. Das Portfolio beinhaltet 42 Assets in Deutschland, den Niederlanden, Ungarn, Italien, Frankreich, Finnland und Polen. Die Liegenschaften umfassen 417.147 qm Mietfläche, haben eine durchschnittliche Vermietungsquote von 67 Prozent und eine gewichtete Mietvertragslaufzeit von 3,8 Jahren.

Im Rahmen des Portfolio-Verkaufs konnten auch die letzten 3 Objekte aus dem Bestand des SEB Global Property Fund veräußert werden. Das Verkehrswertvolumen liegt bei 57 Millionen Euro. Eine Immobilie ist bereits zum 30. April 2017 aus dem Fonds abgegangen – der Anteilwert sank aufgrund der Verkaufseffekte (News vom 03.05.2017). Die noch ausstehenden Eigentumsübergänge werden in den nächsten Monaten erfolgen.

Portfolio-Verkauf bot beste Verkaufsoption
Der Verkauf der Immobilien als pan-europäisches Portfolio ermöglichte durch Effizienz-, Kosten- und Zeitvorteile wirtschaftlich bessere Ergebnisse für den SEB Global Property Fund gegenüber der ebenfalls geprüften Möglichkeit von Einzelverkäufen. Der Verkaufspreis ist Resultat des Marktpreisbildungsprozesses der potenziellen Käufer im Rahmen des durchgeführten strukturierten Bieterverfahrens. Er reflektiert die aktuelle Immobilien- und Finanzmarktsituation der verschiedenen Länder sowie die individuellen Gegebenheiten der einzelnen Objekte, wie zum Beispiel deren geografische Mikro-Lage oder Vermietungssituation. Nach intensiver Prüfung bot der Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt die wirtschaftlich beste Option für den SEB Global Property Fund.

Verkaufte Objekte
Niederlande, Arnheim, Kroonpark 6
Polen, Warschau, "Grójecka 5", Grójecka 5
Polen, Danzig, "Arkonska Business Park", Ulica Arkonska 6

Aktuelle Bilanz in der Auflösungsperiode
Mit den zuletzt gesicherten Immobilienverkäufen ist es dem Fondsmanagement gelungen seit Bekanntmachung der Fondsauflösung am 5. Dezember 2013 alle 20 Immobilien aus dem ursprünglichen Bestand des SEB Global Property Fund zu verkaufen. Der an die Anleger ausgezahlte Betrag summiert sich seitdem auf EUR 91 Millionen bzw. rund 35 Prozent des Fondsvermögens.

03.05.2017

Anteilpreisreduzierung am 3. Mai 2017

Im Rahmen des Verkaufs eines pan-europäischen Immobilienportfolios mit insgesamt 42 Immobilien konnten auch die letzten 3 Objekte aus dem Bestand des SEB Global Property Fund veräußert werden. Damit wurden für alle Objekte des Fonds Kaufverträge unterzeichnet. Der Portfolio-Verkauf ist das Ergebnis eines strukturierten Bieterverfahrens. Die niederländische Immobilie Kroonpark 6 „Kroonveste“ ist bereits zum 30. April 2017 aus dem Bestand des SEB Global Property Fund abgegangen. Aufgrund der Buchung der Verkaufseffekte sinkt der Anteilpreis am Veröffentlichungstag 3. Mai 2017 um EUR 12,16 von EUR 386,41 auf EUR 374,25.

Das Closing der Immobilien in Warschau und in Danzig wird aufgrund anderer rechtlicher Bestimmungen zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Weitere Informationen zu den unterzeichneten Kaufverträgen werden wir zeitnah veröffentlichen.

11.04.2017

Anteilpreisreduzierung am 11. April 2017

Aufgrund der Buchung der Verkaufseffekte aus dem Verkauf des Lynus-Portfolios, das aus 7 niederländischen Gebäuden besteht, zu dem auch der Anteil an dem Gebäude Diemen, Wisselwerking 58, gehört, reduziert sich der Anteilpreis am Veröffentlichungstag 11. April 2017 um EUR 24,96 von EUR 412,04 auf EUR 387,08.

30.03.2017

Ausschüttung SEB Global Property Fund am 3. April 2017

Das Fondsmanagement wird am 3. April 2017 mit Zahlbarkeitstag 5. April 2017 EUR 53,00 pro Anteil an die Anleger auszahlen. Dies entspricht einer Summe von rund EUR 15 Millionen. 

Mit der ersten Ausschüttung des Fonds nach Übergang auf die Depotbank am 6. Dezember 2016 erhöht sich die Auszahlungsquote auf rund 35 % des Fondsvermögens zum Zeitpunkt der Kündigung des Verwaltungsmandates am 5. Dezember 2013.

Aktuell beläuft sich die Liquidität im SEB Global Property Fund auf 31 % (Stichtag: 28. Februar 2017). Die Ausschüttung stammt aus der Liquidität, welche dem Fonds durch den Verkauf der Immobilie in Hamburg Ende November 2016 zugeflossen ist.

Bis zur endgültigen Auflösung des Fonds muss die Depotbank adäquate Liquiditätsreserven vorhalten, um sämtlichen Verpflichtungen nachkommen zu können. Durch den Aufbau dieser Liquiditätsrücklagen trifft das Management Vorsorge für eventuelle Nachforderungen der Steuerbehörden, Gewährleistungs- und Garantieverpflichtungen sowie Verwaltungs- und Betriebskosten des Fonds, nachdem durch den Verkauf der Objekte die Mieteinnahmen entfallen.

Das verbleibende Portfolio des SEB Global Property Fund besteht weiterhin aus zwei Objekten in Polen und zwei Immobilien in den Niederlanden. Aktuell befindet sich das Fondsmanagement in fortgeschrittenen Verkaufsverhandlungen für alle vier verbliebenen Objekte.

Die Auszahlung reduziert den Anteilwert des Fonds. Die Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen und der steuerfreien und steuerpflichtigen Anteile an der Auszahlung gem. § 5 InvStG erfolgt rechtzeitig vor der Ausschüttung auf der Internetseite des Fonds.

24.01.2017

Anteilpreisreduzierung am 24. Januar 2017

Der Anteilpreis des SEB Global Property Fund sinkt am Veröffentlichungstag 24. Januar 2017 um 7,89 EUR von EUR 473,48  auf EUR 465,59. Grund für die Änderung ist die turnusgemäße Folgebewertung von einer Immobilie in den Niederlanden. Insgesamt sank der Verkehrswert des Objektes Diemen um rund 8,2 %, nachdem der Gutachter insbesondere das schwierige Marktumfeld über eine Erhöhung des Liegenschaftszinses abbildete und den anhaltenden Leerstand zudem in einer verminderten nachhaltigen Miete reflektierte.



Downloads

Die folgenden Informationen und Reports sind für institutionelle Anleger bestimmt, damit diese insbesondere ihren gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen nachkommen können.

Die Veröffentlichung erfolgt im Hinblick auf das investmentrechtliche Gebot zur gleichen Behandlung von Investoren (§ 2 Abs. 2 Satz 1 Alt. 2 der Kapitalanlage-Verhaltens- und Organisationsverordnung – KAVerOV).

pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 201800331
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20180331
pdfDE000SEB1A96 SolvencyII 20180331
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20180320
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20180228
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20180228
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20180131
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20180131
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20180122
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20171231
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20171231
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20161130
pdfDE000SEB1A96 SolvencyII 20171231
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20171220
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20171130
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20171130
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20171120
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20171031
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20171031
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20171020
pdfDE000SEB1A96 SolvencyII 20170930
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170930
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170930
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170920
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170831
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170831
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170821
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170731
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170731
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170720
pdfDE000SEB1A96 SolvencyII 20170630
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170630
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170630
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170620
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170531
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170531
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170521
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170430
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20170430
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170420
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170331
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 31032017
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170320
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20170228
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 28022017
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20170220
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20161220
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20161130
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20161121
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20161031
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20161031
pdfDE000SEB1A96 SolvencyII 20160930
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20160930
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20160930
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160920
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20160831
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20160831
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160822
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160720
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160620
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160520
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20160430
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20160430
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160420
pdfDE000SEB1A96 GroMiKV 20160321
pdfDE000SEB1A96 Risikokennziffer 20160331
pdfDE000SEB1A96 Risikogewichtszahl 20160331

Ältere Daten stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Bitte senden Sie uns hierzu eine E-Mail an info(at)savillsim.de. Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.